Schafe im Kloster-Weinberg

Schafe im Weinberg - Sie haben richtig gelesen. Und Sie lesen hier nichts über die Wolllieferanten am anderen Ende der Welt, auch wenn es dort bereits einschlägige Erfahrungen gibt, sondern Sie hören seit gut einer Woche deren Blöken in den Steilhängen des Saalhäusers in Bad Kösen. Passen zu diesem Anlass geben wir eine Grußkarte heraus.

Wer an Schafe in Zusammenhang mit Wein denkt, wird zuerst auf die Kombination eines edlen Rotweines mit einer leckeren Lammkeule kommen. Ob Schafe im Weinberg zur Verrichtung sinnvoller Arbeiten brauchbar sind, wird das Landesweingut im Rahmen des EU-Projektes LIFE VinEcoS auf einem Versuchsstandort – dem Saalhäuser Weinberg -untersuchen. Das Projekt beschäftigt sich mit der Verbesserung und Bewertung von Ökosystemleistungen im Weinberg vor dem Hintergrund des Klimawandels. Durch die Einsaat von artenreichen Wildpflanzenmischungen in den Weinberggassen soll die biologische Vielfalt im Weinberg erhöht und der Erosionsschutz verbessert werden. Zudem sollen alternative Methoden der Reberziehung und zur Pflege des Weinberges in Kombination mit schonenden Weinbautechniken zum Einsatz kommen.

Die Schafe der alten Hausrasse Suffolk übernehmen sowohl die Begrünungspflege als auch das Entfernen der Wasserschosse und der herabhängenden Triebe. Das spart Maschinenarbeitsstunden und aufwändige Handarbeit in der schwer zu bewirtschaftenden Steillage. Schafe lieben Reblaub, verschmähen aber die noch sauren Trauben, sodass sie bis zur einsetzenden Zuckereinlagerung zum Entblättern der Traubenzone gut eingesetzt werden können; daneben steht den Tieren eine Streuobstwiese zur Verfügung. Hanglagen mit Ausblick sind zum Eingewöhnen am besten.

Nach Ende der Beweidungssaison soll aus dem Fleisch der Jungschafe eine regionale Spezialität entwickelt werden, die im nächsten Jahr verkostet werden kann.